top of page
Suche
  • carmen140495

So entwickelt sich der Immobilienmarkt

Jahrelang sind die Baupreise enorm gestiegen, trotzdem ging die Erfüllung vom Eigenheim immer weiter. Ermöglicht haben das auch die historisch niedrigen Kreditzinsen. Verbunden mit der Konsequenz, dass sich viele Häuslbauer optimistisch in Schulden gestürzt haben.


Mittlerweile hat sich der Wind gedreht. Die Baukosten sind weiterhin hoch, jedoch sind auch die Kreditzinsen erheblich gestiegen und die Vergabekriterien für Kredite wurden verschärft. Dazu kommen die enorm gestiegenen Energiekosten. Für viele, vor allem junge Menschen mit wenig Eigenkapital, ist das nicht mehr finanzierbar.


Man darf gespannt sein, wie sich das auf die Baubranche auswirkt und auch, wie es jenen Hausbesitzern ergeht, die sich in hohe Schulden gestürzt haben, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Die aktuelle Entwicklung bringt auch etwas Gutes mit sich: Es bremst sich das Tempo ein, mit dem Jahrzehnte lang Grund und Boden verbaut wurden. Außerdem lohnt es sich jetzt, den vielen bestehenden Häusern höhere Aufmerksamkeit zu widmen, damit daraus etwas

Neues entstehen kann.


Ideen, um leerstehende Immobilien sinnvoll zu nutzen, sind gefragt. Sowohl von der öffentlichen Hand, wie auch durch private Initiativen. Schöne Beispiele dafür gibt es bereits, einige davon finden Sie unter


www.knoll-immobilien.at/aktuelles



Knoll Immobilien

Naarner Straße 3

4320 Perg

„Am Knoll-Kreisel“

Mobil 0664-2288700

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page